fannique

Brazilian Waxing in Zürich

Bikini Sugaring – wähle die perfekte Haut.

Erfahre die wichtigsten Vorteile von Bikini Sugaring von der Spezialistin für Haarentfernung in Zürich Enge.

Haarentfernung im Intimbereich – Waxing oder Sugaring ?

Um meinen Kundinnen die geeignete Behandlung anzubieten, berate ich jede Kundin individuell. Dabei greife ich auf jahrelange Erfahrung in der Haarentfernung und auf die neuesten Erkenntnisse aus der modernen Kosmetologie zurück.

Der Venushügel ist eine besonders empfindliche Hautzone. Damit die Haut im Intimbereich strahlt und lange gesund und jung bleibt, ist es wichtig, die richtige Haarentfernungsmethode zu wählen. Für die vollständige oder teilweise Enthaarung der Intimzonen verwende ich in meiner Praxis ausschliesslich das Bikini Sugaring, also die süsse Variante mit der Zuckerpaste, auch Halawa genannt.

Vorteile vom Bikini Sugaring

Während ich für andere Körperzonen hochwertige Wachse verwende, bleibe ich bei der Anwendung im Intimbereich dem Sugaring treu. Das hat gute Gründe.

  • Das Wachs kann dank seiner pflanzlichen Auszüge zu Allergien führen. Die Zuckerpaste aber besteht aus Wasser, Zucker und Zitronenextrakt und ist somit nicht nur 100 % natürlich, sondern reduziert auch das Risiko von unerwünschten Reaktionen beinahe auf null.
  • Die Behandlung mit Zucker wird im Gegenteil zum Wachs kalt durchgeführt. Dadurch wird die zarte Haut der Intimzone nicht zusätzlich gereizt.
  • Während man das Wachs mit schweren Ölen abreiben muss, reicht bei der Zuckerpaste warmes Wasser. Die Haut ist weniger irritiert. Es entsteht keine Follikel Entzündung.
  • Die Behandlung ist schmerzarm, da die Zuckerpaste nur auf den Härchen und nicht auf der Haut kleben bleibt. Es gibt keine Gefahr von abgebrochenen Haaren. Umso häufiger man die Haare entfernt, umso dünner und weniger dicht wachsen sie. Das macht jede weitere Behandlung noch weniger schmerzhaft. Man sollte sie daher alle 3–4 Wochen wiederholen.
  • Zwar dauert das Sugaring etwas länger als Waxing, doch bei kleineren Bereichen, wie Achseln oder Bikini, liegt die Behandlungszeit bei lediglich 15 bis 30 Minuten.
  • Mit dem Sugaring können auch kleinere Härchen, sogar ab 0,3 cm Länge, entfernt werden. Die ideale Länge beträgt dabei 0,5–1 cm.
  • Die Paste kann mehrmals auf die gleiche Hautstelle aufgetragen werden. So können alle Härchen erwischt werden.
  • Sugaring ist für schwangere Frauen sicher und es entsteht keine Gefahr von platzenden Gefässen. Man kann die Methode auch bei Krampfadern, Diabetes, Muttermalen und Blutgerinnungsstörungen anwenden.

Brazilian Waxing mit der Zuckerpaste

Als Brazilian Waxing wird im Allgemeinen die Entfernung der Haare im Intimbereich verstanden. Diese Behandlung stammt aus Brasilien und wird klassisch mit warmem Wachs durchgeführt. Bei Fannique biete ich meinen Kundinnen Brazilian Wachsing mit der schonenden und schmerzarmen Zuckerpaste an.

Meine Kundinnen können sich zwischen den Angeboten «Bikini klassisch» und «Bikini komplett» entscheiden.

Beim «Bikini klassisch» werden die Schamlippen nicht enthaart. Die Haarentfernung verläuft entlang den Bikini-Linien. Sie entspricht dem Brazilian Bikini oder dem Brazilian Tanga.

Das «Bikini komplett» ist der sogenannter Hollywood Cut und bedeutet eine vollständige Haarentfernung. Nach Wunsch wird ein Streifen oder ein Dreieck auf dem Venushügel geformt, wie bei Landing Strip. Brazilian Waxing in Zürich

Die Preise für meine Angebote kann man der Preisliste entnehmen.

Vorbereitung auf Bikini Sugaring

Die Haut vor dem Sugaring sollte sauber und wohlgenährt sein. Ich empfehle dir, 1 Tag vor der Behandlung ein leichtes Peeling der Intimzone zu machen und es mit kreisender Massage zu verbinden. So bleiben die abgestorbenen Hautzellen nicht an der Zuckerpaste kleben. Wenn es geht, kannst du danach die eingewachsenen Härchen hochziehen und sie mit einer Pinzette entfernen. Nach diesem Schritt solltest du die Haut mit einer Feuchtigkeitscreme behandeln. Am Tag der Behandlung kannst du die Haut mit einem Talg oder Puder beruhigen. Die Zuckerpaste bleibt so besser an den Haaren haften.

Vermeide auf alle Fälle direkte Sonneneinstrahlung vor der Behandlung. Bei vorhandener Bräune solltest du daran denken, dass die Zitronensäure die behandelten Hautstellen etwas aufhellen kann. Das Sugaring darf bei Pilzerkrankungen, Verbrennungen, Wunden, Abschürfungen und viralen Infektionen nicht durchgeführt werden. Wenn du an Epilepsie leidest, solltest du vor der Haarentfernung deinen Arzt fragen.

Für schwangere Frauen, bei denen die Schwangerschaft ohne Komplikationen verläuft, gibt es keine bedenken. In der Zeit der Schwangerschaft oder Menstruation sind Frauen gewöhnlich etwas schmerzempfindlicher. Es ist daher ratsam, die Depiladora darüber zu informieren, damit sie besonders behutsam vorgeht.

Intimpflege nach der Sugaring Behandlung

Die enthaarten Stellen sind direkt nach der Behandlung leicht strapaziert und gerötet. Die Rötung verschwindet allerdings noch am selben Tag. Es ist ratsam, dass du direkt nach der Haarentfernung auf Sport verzichtest. Körperliche Übungen können zum Schwitzen und zu Reibungen der enthaarten Haut führen. Das kann Irritationen, Rötungen und Brennen verursachen.

Um deiner Bikini-Haut die optimale Erholungszeit zu bieten, solltest du nach der Haarentfernung drei Tage lang keine heissen Bäder nehmen, keine Sauna benutzen und auf direkte Sonnenbestrahlung der behandelten Stellen verzichten. Greife erst am nächsten Tag zum Intim-Deo und verwende in der ersten Woche kein Peeling oder reizendes Waschmittel. Wasche die Haut mit milder Lotion, Zitronensaft oder einem Tonikum ohne Alkoholgehalt. Besonders beruhigende Wirkung hat das Rosenwasser. Du kannst die Haut des Intimbereichs danach mit leichten Ölen einfetten.

In den folgenden Wochen solltest du an regelmässiges Peeling denken, damit die Härchen nicht einwachsen. Allantoin und Panthenol, aber auch pflanzliche Extrakte mit beruhigender Wirkung aus Aloe, Kastanie oder Kamille, helfen der Haut sich schnell zu erholen. Regelmässige Pflege beugt Entzündungen und dem Einwachsen der Haare vor.

Sugaring selbst machen

Während meiner Praxiserfahrung habe ich als qualifizierte Spezialistin für Haarentfernung einige schwerwiegende Probleme gesehen, welche aufgrund falsch durchgeführter Haarentfernungen zu Hause entstanden sind. Ich habe Verbrennungen, Abschürfungen und Entzündungen gesehen, die mit langanhaltenden Hautirritationen einhergingen. Die Betroffenen haben lange Zeit auf intime Nähe verzichten müssen. Das ist der Grund, weshalb ich immer dazu rate, sich in die Hände eines Spezialisten zu übergeben. Meine Hände warten gerne auf dich. Buche jetzt deinen Termin für die Haarentfernung oder frage mich nach den Einzelheiten der Behandlung.

Wie lange hält Sugaring im Intimbereich

Wie schnell die Härchen nachwachsen, wie schmerzhaft sich die Behandlung anfühlt und ob es Hautreaktionen gibt, hängt vom Menschentyp ab. Es spielt auch eine Rolle, wie regelmässig und mit welcher Methode die Kundin ihre Haare entfernt. Beobachte dich und sprich mit deiner Depiladora über diese Aspekte, damit sie noch besser auf deine Bedürfnisse eingehen kann. Ich stehe meinen Kundinnen mit guter Beratung stets beiseite und suche mit ihnen zusammen nach passenden Lösungen, damit sie nach dem Besuch meines Studios ein Stück glücklicher sind.

Fazit

Sugaring und Waxing sind zwei wirkungsvolle Behandlungen, um überflüssige Haare loszuwerden. Für den Intimbereich eignet sich das Sugaring am besten. Es ist schonender und beinahe schmerzfrei. Eine professionell durchgeführte Enthaarung in der Schönheitspraxis von Fannique ist nicht invasiv, schmerzt wenig und hält lange.

Geniesse meine Aufmerksamkeit, die Ergebnisse und die Wirkung meiner Behandlungen.

Deine Fanni

Das könnte dich auch interessieren

Brazilian Waxing - Preise

Bikini Klassisch

50.- CHF

Bikini Komplett

75.- CHF

fannique beauty room

Normale Öffnungszeiten


DI-FR: 10:00 - 20:00
SA:     10:00 - 19:00

Late-Night Öffnungszeiten


DI-FR: 20:00 - 22:00
SA:     19:00 - 21:00